Citrat

Was ist Citrat und wofür wird es gebraucht ?

Wer eine Bratwurst komplett ohne Zusatzstoffe haben will, der muss einen der wenigen Metzger finden, die noch nach ganz alter Tradition arbeiten und selbst schlachten. Sie verarbeiten das Fleisch innerhalb weniger Stunden nach der Schlachtung noch warm zu Wurst und kommen nur deshalb ganz ohne Bindemittel aus. Da die meisten Fleischer heute nicht mehr selbst schlachten, ist die Warmfleischverarbeitung rar. 

Bei gekühlt angeliefertem Fleisch ist die Bindefähigkeit einer Brühwurst (rohe Bratwürste zählen nicht dazu) nicht mehr gegeben. Um die Wurst trotzdem gelingen zu lassen, ist die Zugabe von Phosphat oder Citrat (ein Salz der Zitronensäure) unerlässlich. Für die Herstellung der FRANKFURTER KRIMINELLEN GANOVENWURST verwenden wir statt Phosphat ausschliesslich Natriumcitrat, das Salz der Zitrone, welches auch in BIO-Lebensmitteln erlaubt ist. Natriumcitrate gelten als unbedenklich. Sie werden im Körper vollständig verwertet.